Handbuch Gebühren und Stempelwesen Österreich - Schwerpunkt Kärnten

 

 

 

01aa__KrntenHb_adrwHp_xb

 

 

 

 

Format DIN A4, 242 Seiten,
Hardcover, hochwertiges Druckpapier,
über 250 Farbabbildungen,
Verkaufspreis: 40 Euro zzgl. Porto- und Versandkosten.

Bezug: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


02a_Klagenfurt_Inh

 

 

 

 

 

 

04a_Klagenfurt

 

 

 

05a_Klagenfurt

 

 

 

 

 

 

06a_Klagenfurt

 

07a_Klagenfurt

 

08a_Klagenfurt

 

 

09a_Klagenfurt

 

10a_Klagenfurt

 

 

11a_Klagenfurt

12a_Klagenfurt

 

 

 

 

13a_Klagenfurt

 

 

14a_Klagenfurt

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis als Text:

 

 

Einleitung 13
2. Chronologischer Überblick des Stempelwesens in Kärnten 15
3. Das Stempelwesen bis 1762 17
3.1. Die Papier-Ordnungen: Einführung der Stempelung von Urkunden 18
3.1.1. 1686–1693: Die erste Papier-Ordnung von Leopold I. 18
3.1.2. 1716–1762: Die Cameralverwaltung und die Pächterzeit in Innerösterreich 25
3.2. Die Stempelung von Spielkarten, Kalendern sowie Haarpuder und Stärke 36
3.2.1. Der Spielkartenstempel 36
3.2.2. Der Haarpuder- und Stärke-Stempel 39
3.2.3. Der Kalenderstempel 40
4. 1762-1802: Die Generalreform für ganz Österreich 43
4.1. Der Urkundenstempel 44
4.2. Der Kartenstempel 49
4.3. Der Kalenderstempel 51
4.4. Der Stempel für Haarpuder und Stärke 55
4.5. Der Stempel für Schminke 55
4.6. Der Zeitungsstempel 56
5. 1803-1817: Stempelpatent von Franz II. und die Franzosenzeit 60
5.1. 1803: Die Stempeltarife für Urkunden, Spielkarten, Kalender und Zeitungen 60
5.1.1. Der Urkundenstempel und seine Tarife 63
5.1.2. Der Spielkartenstempel 82
5.1.3. Der Kalenderstempel 82
5.1.4. Der Zeitungsstempel 85
5.2. 1803: Die Stempeltarife für Schminke sowie Haarpuder und Stärke 88
5.2.1. Der Stempel für Stärkmehl oder Stärke und Haarpuder 88
5.2.2. Der Stempel für rote Schminke 88
5.3. 1809: Die Auswirkung des Krieges mit Frankreich auf das Stempelgefälle 89
5.4. 1809/11 – 1817: Das Verwaltungsgebiet Illyrien - Auswirkungen auf den Villacher Kreis von Kärnten 102
5.4.1. 1809 – 1811: Stempelwesen Illyriens unter Französischer Herrschaft 102
5.4.2. 1811 – 1813: Neue Stempel-Contribution für Illyrien 110
5.4.3. 1813 – 1814: Illyrien wieder unter österr. Herrschaft – prov. Fortführung des Illyr.Stempelgesetzes 113
5.4.4. 1814–1818: Wiedereinführung des österreichischen Stempelpatentes mit neuen Laibacher Signetten 113
5.5. 1813: Die Auflassung des Stempelamtes Klagenfurt 121
6. 1818–1850: Die weiterführenden Stempelpatente 126
6.1. 1818: Stempelreform von Franz I. (als Kaiser von Österreich) 126
6.2. Laibacher Stempelamt wurde für Kärnten zuständig 128
6.3. 1836: Stempelreform von Ferdinand I. 138
6.4. 1840: Stempel- und Tax-Gesetz, welches das Stempelpatent von 1802 außer Kraft setzte 143
6.5. 1850: Stempel- und Tax Gesetz von Franz Josef I. 154
7. Ab 1853/54: Staatliche Stempelmarken 157
7.1. Urkundenstempelmarken in Kärnten verwendet in der Zeit der Monarchie 160
7.1.1. Urkundenstempelmarken auf fiskalischen Dokumenten 160
7.1.2. Urkundenstempelmarken als Briefmarken und umgekehrt 174
7.2. Kalenderstempel auf Kärntner Kalendern 177
7.3. Zeitungsstempelmarken mit Kärntner Entwertungen 182
7.4. Spielkartenstempel aus Kärnten 185
7.5. Ankündigungsstempel auf Kärntner Ankündigungen 186
7.6. Urkundenstempelmarken in Kärnten verwendet in der Zeit der 1. Republik 1918-1938 188
7.7. Urkundenstempelmarken des Nationalsozialismus 1938−1945 (Ostmark) in Kärnten verwendet 189
7.8. Fiskalische Dokumente aus Kärnten aus der 2. Republik 195
8. Landes- und Gemeindeabgaben sowie staatliche Grenzkontrolldienststellen 199
8.1. Landesverwaltungsabgabe-Marken 199
8.1.1. Allgemeine Landesverwaltungsabgabe-Marken 199
8.1.2. Spezielle Landesverwaltungsabgabe-Marken 202
8.2. Gemeindeverwaltungsabgabe-Marken 204
8.2.1. Allgemeine Gemeindeverwaltungsabgabe-Marken 204
8.2.2. Spezielle Ausgaben der Gemeinden 213
8.3. Staatliche Grenzkontrolle 222
9. Bewertungen 223
10. Literaturangaben und Referenzen 226
10.1. Verwendete Literatur und Referenzen 226
10.2. Weitere hilfreiche Literatur und Links zur Fiskalphilatelie Österreich 227
11. Anhang: Das Stempelpatent vom 5.10.1802 228

 

 

 

 

Daten als Text:

Handbuch Gebühren und Stempelwesen Österreich - Schwerpunkt Kärnten

Handbuch Gebühren Stempelwesen Österreich Kärnten Stempelpapier Zeitungsmarken Signetten Hanus Gebührenmarken

Das Gebühren- und Stempelwesen in Kärnten

Handbuch über die Stempelung von Urkunden, Karten, Kalendern und Zeitungen in Kärnten des Zeitraums 1686 bis 2002

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.